Von der Idee zum Projekt -
Ein Leitfaden zur Umsetzung von Projekten
im BayernNetzNatur
(letzte Änderung des Seiteninhalts:  April 2016)
Logo BayernnetzNatur
 
Leitfaden zur Umsetzung von Projekten im BayernNetzNatur (letzte Änderung: Juli 2009)

4.3.2 Programme der Wasserwirtschaftsverwaltung

 


Förderung an Fließgewässern


Grundlage:
Richtlinien
für Zuwendungen zu wasserwirtschaftlichen Vorhaben (RZWas 2016) vom 30. März 2016 (Az.: 58g-4454.11-2015/1-23).



Gegenstand der Förderung:
Förderfähig sind im nicht-staatlichen Wasserbau folgende Vorhaben (Nrn. 2.1-2.4 RZWas 2016; Ergänzungen s. Teil A RZWas 2016), wenn


die zuwendungsfähigen Kosten mehr als 50.000 Euro betragen:



  • Ausbauvorhaben zur Erstellung oder Verbesserung des Hochwasserschutzes bebauter Gebiete sowie Vorhaben zur Schaffung, Verbesserung bzw. Reaktivierung von Rückhalteräumen an Gewässern;





die zu erwartenden Zuwendungen 5.000 Euro übersteigen:



  • Ausbaumaßnahmen zur naturnahen Entwicklung und Gestaltung von Gewässern und/oder ihrer Auen, insbesondere zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL),

  • Gewässerpflege- und -unterhaltungsmaßnahmen, insbesondere zur Umsetzung der WRRL (Förderung auch nach bereits erfolgtem Baubeginn möglich; Details s. Teil A Ergänzungen zu Nr. 4 Zuwendungsvoraussetzungen RZWas 2016),

  • Beseitigung von Hochwasserschäden an Gewässern und Wasserbauten (Förderung auch nach bereits erfolgtem Baubeginn möglich; Details s. Teil A Ergänzungen zu Nr. 4 Zuwendungsvoraussetzungen RZWas 2016),

  • Maßnahmen zur Verbesserung des Boden- und Landschaftswasserhaushalts,

  • Hochwasserschutz- und Rückhaltekonzepte, Gefährdungsbetrachtungen Hochwasser sowie Gewässerentwicklungskonzepte mit Gewässerstrukturkartierung und WRRL-Umsetzungskonzepte (besonders Vorhaben, die im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit umgesetzt werden),

  • Koordinierung der interkommunalen Zusammenarbeit bei der Erstellung von Konzepten und Durchführung von Maßnahmen zur Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie.


 


Zuwendungsempfänger:
Gebietskörperschaften (einschließlich deren Eigenbetriebe) sowie öffentlich-rechtliche Zusammenschlüsse von Gebietskörperschaften (ausgenommen die in der Verordnung genannten Fernwasserversorgungsunternehmen) sowie Kommunalunternehmen, Wasser- und Bodenverbände, eingeschränkt auch Landschaftspflegeverbände (nur bei oben aufgeführten Vorhaben nach Nrn. 2.1.2, 2.1.3, 2.1.6 und 2.1.7 RZWas 2016).


Förderhöhe:
Der Anteil aller Zuwendungen (auch aus anderen Förderprogrammen) beträgt maximal 75 % der zuwendungsfähigen Kosten. Die detaillierten neuen Fördersätze werden ab Mitte des Jahres 2016 bekannt gegeben. Bis dahin behalten die bisherigen Fördersätze ihre Gültigkeit.


Fördervolumen:
Keine Angaben


Gebietskulisse:
Gewässer 3. Ordnung in Bayern


Antragsunterlagen:
Wasserwirtschaftsämter


Befristung:
Die Richtlinien gelten bis 31. Dezember 2019.

 
 
Ansprechpartner der Projektgruppe BayernNetzNatur:
PAN Planungsbüro für angewandten Naturschutz GmbH ( Email Dr. Jens Sachteleben, Email Christine Simlacher, Email Nicole Bernhardt, Email Stefan Alsheimer), Email Jan Vancura),
StMUV Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ( Email  Dr. Rolf Helfrich)
Copyright © 2009 by PAN Planungsbüro für angewandten Naturschutz GmbH
powered by fast'n'easy CMS
 
Copyright © 2009 by PAN Planungsbüro für angewandten Naturschutz GmbH